Let's play table tennis

Jugend-Probetraining

Herren-Systemtraining

mit Christian Thomas

 jeden Donnerstag

voraussichtlich ab Jul 21 wieder

19-21 Uhr

TT-Zentrum Blaschek

 

Nächste Termine

23 Jan 2022
11:00AM -
7. Herren vs. Charlottenburger TSV V
23 Jan 2022
11:00AM -
5. Herren vs. SV Berl. Brauereien XII
23 Jan 2022
03:00PM -
1. Herren vs. Omega TT Ostkreuz
23 Jan 2022
03:00PM -
6. Herren vs. SV Luftfahrt
28 Jan 2022
07:15PM -
1. Senioren 40 vs. KSF Anadolu-Umut II
06 Feb 2022
11:00AM -
4. Herren vs.CfL Berlin III
06 Feb 2022
03:00PM -
3. Herren vs. Düppel Dentalsplace IV
13 Feb 2022
11:00AM -
2. Herren vs. TSC Berlin 1893 III
13 Feb 2022
11:00AM -
4. Herren vs. SV Straßenwesen
13 Feb 2022
03:00PM -
1. Herren vs. SC Charlottenburg II

1. Herren kürt sich zum Herbstmeister!

Ich bin ganz tief in mich gegangen. Ich, Oliver Ceczka, spiele seit 2004/2005 Tischtennis und überlegte, ob in den vergangenen 16 bis 17 Jahren es eine Halbsaison gab, in der ich mit einer meiner Mannschaften zu Null durchging. Ok ja da war das Jahr 2010/2011 in der Bezirksliga. Dort gewann wir sage und schreibe... nichts wir spielten eine 0:18 Hinrunde und eine 0:36 Serie mit einer völlig überforderten Jugendmannschaft. Es war das bisher schlimmstes sportliche Jahr meiner "Karriere".

Nun also habe ich zum ersten Mal mit einer Mannschaft eine 100%ige Siegausbeute eingefahren, was für ein Erlebnis! Ich glaube, dass können nicht viele Spieler/innen von sich behaupten mit einer weißen Weste durch die Liga zu fegen. Na gut genug geschwärmt, kommen wir zu den Tatsachen.

Den "Showdown" gab es am Samstag, den 28.11.2021 in Rudow. TSV Rudow gegen CfL Berlin oder 16:0 gegen 16:0. Beide Mannschaft gingen mit der gleichen Spieldifferenz in dieses vorentscheidende Spiel der Hinrunde, mehr Ausgeglichenheit wirst du nicht mehr bekommen. Unter strengen Hygieneauflagen konnten neben den 12 Akteuren noch 25 Zuschauer/innen diesen Abend mit uns verbringen. Dazu ein dickes, dickes Dankeschön an dieser Stelle von der gesamten ersten Herrenmannschaft!

Gute drei Stunden duellierten sich beide Mannschaften auf überregionalem Niveau, dabei war es nur die Verbandsliga Berlin. Anhand zahlreicher toller und langer Ballwechsel war auch zu sehen, warum diese beide Mannschaften so viel besser als der rest der Liga ist. Oft gab es nur Aufschlag Rückschlag und Eröffnung, in diesem Spiel aber war es viel taktischer geprägt und die Ballwechsel waren spektakulärer oder eben einfach länger.

Am Ende gewannen wir mit 9:5 unser Heimspiel und man kann sagen, es war auch verdient. Ein sicheres Ding war es aber nicht, dazu haben viel zu oft Kleinigkeiten den Ausschlag ausgegeben und das kann sich auch noch drehen bei einer möglichen Rückrunde?! Es steht mit Corona alles noch in den Sternen. Sehr wichtig war auf jeden Fall unsere mannschaftliche Kompaktheit von oben bis unten und trotzdem möchte ich unsere wichtigen Neu-Rudower besonders loben. da fangen wir direkt bei unserer Eins M. Mechau an. Sein Start war etwas holprig, konnte sich aber im Laufe der Hinrunde zu einem richtigen Spitzenspieler mausern und viele wichtige Punkte der Mannschaft liefern. Außerdem ist er die ganze Zeit für die Mannschaft am Start und zeigt Präsenz. genau das braucht jedes Team. Schön, dass du hier in Rudow bist, Mark!

Desweiteren war Marcel Nikolov neu im Team. Nach längerer Verletzungszeit kam auch er etwas schwer in die Saison, dass aber nicht verwunderlich ist nach gut zwei Jahren ohne Tischtennis. Nachdem die ersten beiden Spiele verloren gingen, steigerte er sich sprichwörtlich von Spiel zu Spiel und konnte nach dem 0:2 eine 9:2 Bilanz erreichen. Gerade gegen den CfL waren seine zwei Siege enorm wichtig! Wir schätzen deine Anwesenheit hier sehr.

Der dritte Neue ist Oliver Schulz, der aus privaten Gründen nur die ersten sechs Spiel mitmachen konnte. Nach Romeos kurzfristigen Abgang für ein Jahr nach Amerika waren wir uns etwas unsicher, ob wir stark genug wären für Platz 1. Doch wir waren es, auch weil Olli Schulz ein toller Punktelieferant für uns im unteren Paarkreuz ist. Wer vorher daran gezweifelt hatte, wurde eines besseren belehrt. 5:1 bei uns und 5:1 in der höchsten Seniorenliga Berlins. Hoffentlich kommst du schnellstmöglich wieder, Olli.

Auch Andre Albert und Olli Ceczka konnten mit sehr positiven Bilanzen der Mannschaft enorm viel geben. Rechtzeitig wurde auch Christian für drei wichtige Spiele fit und gab der Mannschaft in dem Moment die benötigte Mannschaftstiefe und den ein oder anderen Punkt, bitte weiter so. Ein weiterer Dank gilt an unsere vier Reservespieler, die praktisch immer zu haben waren. Das ist nicht nur enorm wert sondern in 2G plus Zeiten goldwert!

Der letzte Dank gilt Julian von der Hövel, der bei zwei Heimspielen alle Spiele als Tischschiedsrichter betreute und der Mannschaft damit enorm half. Vielen Dank, vielleicht überlegst du mal, die Schiedsricter Ausbildung in Angriff zu nehmen.

Schöne Weihnachten und bis bald!

Eure erste Herren.

Back to Top