Let's play table tennis

Jugend-Probetraining

Herren-Systemtraining

mit Christian Thomas

 jeden Donnerstag

Neue Gesichter

gern gesehen!

19-21 Uhr

TT-Zentrum Blaschek

 

Nächste Termine

Keine Termine

Ein Sieg und eine Niederlage gegen Brandenburger Teams!

In den vergangenen zwei Wochen hatte die erste Herrenmannschaft zwei Spiele gegen Mannschaften aus Brandenburg.

Am 19.11.2022 war man zu Gast beim traditionsreichen Verein TTC Finow/Eberswalde, in derem Team immer noch die Legenden Holm/Erik Kirsten spielen, jedoch im unteren Paarkreuz. Oben spielen zwei Jungtalente, ähnlich wie bei uns.

Wir hatten die letzten Wochen ja zahlreiche Personalprobleme durch "Covid" und deren lange Regenerationsphase, so dass drei Spieler dauerhaft ausfielen. So mussten wir in der Not mit Efe aus der vierten Herren antreten, dazu oben mit Felix Reckwald sowie Romeo Falk und Oliver Ceczka an Position Drei, der dieses Jahr erste wie zweite Herren spielt.

Es gab nur eine Möglichkeit zum Punktgewinn oder Sieg und das war ein 1:1 Doppelstart und das dass obere Paarkreuz 4:0 spielt sowie Olli einen der Brüder am Tisch besiegen kann. Olli schaffte es Erik 3:1 zu schlagen, doch leider fehlte in diesem Spiel einiges und so spielte das obere Paarkreuz "nur" 3:1, Felix verlor ein enges Spiel gegen Matti Klein in fünf umkämpften Sätzen. Zudem war ein erneuter 0:2 Doppelstart der Grund für unsere 4:6 Niederlage am Ende. Das muss besser werden und jeder Spieler ist hier in der Pflicht etwas zu tun und es auch zu trainieren. Tischtennis im Ligabetrieb ist halt ein Mannschaftssport und im Bundessystem enorm wichtig!

Eine Woche später war der SV Hellas Nauen in Rudow zu Gast. Hier waren zwei Punkte Pflicht, um nicht in den Abstiegskampf zu geraten. Mit den wieder genesenen Florian Stefanides und Mark Mechau, dazu Olli Ceczka und Felix Reckwald waren wir sehr schlagkräftig unterwegs. Es gab zu keinem Zeitpunkt die Gefahr, das wir hier nicht zwei Punkte behalten. 9:1 war klar, lediglich Olli verlor gegen die Blockmaschine Patrick Baack von Nauen.

Hört sich einfach an aber ist das Resultat einer konzentrierten Leistung und angesicht des Tabellenstandes auch enorm wichtig, denn so ganz ist der Abstiegskampf noch nicht abgeschüttelt, die Tabelle ist so enorm eng. Hier schließt sich dann wieder der Kreis zur Konstanz und zur ernormen Bedeutung des Teams und der Doppelstärke, damit es am Ende nicht in die falsche Richtung geht.

 

  1 Köpenicker SV-Ajax 12 0 0 94:26 24:0
  2 SV Motor Falkensee 11 0 1 93:27 22:2
  3 Hertha BSC Berlin II 9 1 2 89:31 19:5
  4 TSV Rudow 1888 6 1 4 66:44 13:9
  5 Hertha BSC Berlin III 6 1 5 64:56 13:11
  6 TSV Stahnsdorf 5 3 4 61:59 13:11
  7 TTC Finow Eberswalde 5 3 4 55:65 13:11
  8 SC Charlottenburg 5 2 4 53:57 12:10
  9 TuS Lichterfelde 4 1 7 55:65 9:15
  10 Hertha BSC Berlin IV 3 2 7 47:73 8:16
  11 CfL Berlin 65 2 1 9 37:83 5:19
  12 SV Hellas Nauen 0 1 10 21:89 1:21
  13 BSC Eintracht/Südring 0 0 11 25:85 0:22

So steht am kommenden Wochenende der Abschluss der Hinrunde auf dem Programm mit einem Auswärtsspiel beim SCC, das so gesehen das wichtigste Spiel der bisherigen Saison ist, denn es ist ein direkter Konkurrent um Platz 8 und somit besteht die Gefahr noch abzurutschen in der Tabelle.

Positiv: eigentlich ist die Mannschaft vom Potenzial klar besser und man kann erwarten, dass mit jedem Spiel die Mannschaft weiter zusammenwächst und sich besser kennen lernt.

 

Back to Top